Postdozen

Der Tag der Verpackung

Tag der Verpackung

Die Geschichte der Verpackung

Am 7. Juni 2018 findet in Deutschland und Österreich zum 4. Mal der „Tag der Verpackung”, der von der Verpackungsindustrie initiiert und gefördert wird, statt. Das Deutsche Verpackungsinstitut hat diesen Tag 2015 ins Leben gerufen, um gemeinsam mit Verpackungsunternehmen über die Bedeutung von Verpackungen zu sprechen und darüber zu informieren.

Die Verpackung: ein natürliches Bedürfnis des Menschen

Schon vor circa 12.000 Jahren hatte der Mensch als Jäger und Sammler das Bedürfnis seine Nahrung und Utensilien zu schützen, da sie als Nomaden lebten und ihr Hab und Gut regelmäßig transportieren mussten. Alles was der Mensch in der Natur finden konnte, wurde als Verpackung genutzt. Ein großes, frisch gepflücktes Blatt eignete sich zum Beispiel hervorragend, um Nahrungsmittel zu verpacken und vor dem Transport zu schützen. Mit der Erfindung von Werkzeugen war es schließlich auch möglich Behälter aus robusteren Materialien herzustellen. Kürbisse dienten als wasserdichte Behälter und auch Tierhäute und Felle wurden als wiederverwendbare Verpackung genutzt.

Papier als Versandverpackung

Schon im alten Ägypten, nach der Erfindung des Papyrus, und auch in China als das erste Papier hergestellt wurde, kamen die Menschen schnell auf die Idee, dass sich das Papier nicht nur zum Beschreiben eignet. Mit Papier und Papyrus, beides hergestellt aus pflanzlichen Fasern, konnten die verschiedensten Produkte verpackt werden. Die Verpackung aus Papier oder Papyrus wurde vor allem zum Schutz beim Transport eingesetzt. Die Idee der Versandverpackung entstand bereits damals und wurde im Laufe der Zeit optimiert.versandkarton.jpg

Ab dem Jahr 1000 gelangte die Papierherstellung auch nach Europa. In Nürnberg wurde in 1433 die Buchbinderei als Handwerk anerkannt. Als Buchbinder stellte man damals den Einband aus Karton für das Buch selbst her. Erst ab dem 16. Jahrhundert gab es die ersten Futteralmacher, die Karton an die Buchbinder lieferten. Schnell entstand die Idee, den Karton auch für andere Verpackungen zum Transport zu verwenden. Der Karton als Versandverpackung diente nicht nur zum Schutz, sondern das Material des Kartons signalisierte auch den Wert des Produktes. In den Versandverpackungen aus Karton wurden häufig Schmuck und andere wertvolle Gegenstände transportiert.

Auch heutzutage können Sie Ihren Produkten mit einer edlen Verpackung eine bestimmte Ausstrahlung verleihen. Bei Kartonsaufmass.de können Sie ihre Versandverpackungen individuell gestalten. Die Größe der Kartons, welche in den Farben Braun, Weiß und Schwarz erhältlich sind, ist von Ihnen frei wählbar. Zudem können Sie Ihr Firmenlogo in Farbe oder in schwarz-weiß auf den Karton drucken lassen.

Sind Sie sich noch nicht sicher? Fordern Sie dann ein kostenloses Muster eines Kartons an.